30.10.2014 | Documenta 14 – Im Gespräch mit Annette Kulenkampff

documenta 14Im Rahmen unserer Reihe “Unternehmerinnen hautnah!” stellen wir Mitgliedsfrauen vom Unternehmerinnen Forum Nordhessen und interessante Frauen aus unserem Netzwerk vor. Unsere Vorstandsfrau Iris Heussner – Gesellschafterin der Sellcon GmbH – die bei der d13 das Café13 in der documenta-Halle führte und die Gaumen der Künstler verwöhnte, hatte die Idee für diesen Abend mit Annette Kulenkampff.

“Unternehmerinnen hautnah!” Es ist immer wieder spannend und anregend, die Motive und Alltagserfahrungen von Frauen in den unterschiedlichsten Berufstätigkeiten näher kennen zu lernen, und einen Blick hinter die Kulissen verschiedenster Tätigkeitskonzepte und Lebensentwürfe zu erhalten.

Annette Kulenkampff Ganz besonders freuen wir uns, dass wir Frau Annette Kulenkampff als Ehrengast für “Unternehmerinnen hautnah!” im Oktober gewinnen konnten. Annette Kulenkampff ist seit April 2014 die Geschäftsführerin der documenta und  Museum Fridericianum Veranstaltungs-GmbH. Sie lebt erst seit kurzem in Kassel und freut sich auf den Austausch und Frauen aus der Region kennen zu lernen.

Wir beginnen den Abend ab 18.30 Uhr mit einem Get-together und kleinen Snacks. Der offizielle Teil beginnt um 19.00 Uhr. Dann wird uns Frau Kulenkampff einen Einblick in ihre Tätigkeit und soweit möglich eine erste Vorausschau auf die documenta 14 geben. Um auch die “private” Frau Kulenkampff ein wenig kennen zu lernen, wird unsere Vorstandsfrau Barbara Valenti – freiberufliche Prozessbegleiterin, Trainerin und Coach – im Anschluss einige Interviewfragen an sie richten.

In der Pause gibt es die Möglichkeit sich über das Gehörte auszutauschen und anschließend Fragen an Frau Kulenkampff zu stellen. Die Veranstaltung wird in den tollen Räumen unserer Mitgliedsfrau Ingrid Brooke-Edwards, Inhaberin des NDT Quality Centers, stattfinden.

Special für die Mitgliedsfrauen Unternehmerinnen Forum
Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit – bei einem leckeren vegetarischem Buffet –  im kleinen Rahmen mit Frau Kulenkampff ins Gespräch zu kommen und sie persönlich kennen zu lernen.

Die Plätze für die Veranstaltung sind begrenzt und werden nach Anmeldung vergeben. Freut Euch/Sie sich mit uns auf diesen tollen und inspirierenden Abend!!

Wann
30.10. 2014 ab 18.30 Get-together, Start Veranstaltung um 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr.

Anmeldung
Bitte meldet Euch/Sie sich bis zum 26.10. 2014 hier an.

Veranstaltungsort
NDT Quality Center, Dönche Park (Haupteingang), Korbacher Str. 173, D-34132 Kassel – ausreichend Parkplätze vorhanden.

Kosten Veranstaltung inkl. Snack
Bei Anmeldung bis zum 26.10. 2014 mit Überweisung € 25,00. Abendkasse € 30.00. Die Mitgliedsfrauen sind nach der Veranstaltung ab 20.30 zu einem vegetarischen Buffet inkl. kleiner Getränkeauswahl eingeladen.

Für diese Veranstaltung gelten unsere Teilnahmebedingungen

Photo© Annette Kulenkampff Edisonga.de.
Photo© documenta14 Barbara Valenti

 

Kurzbiographie Annette Kulenkampff
Nach dem Abitur arbeitete Kulenkampff als Stewardess und studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Archäologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. 1986 schloss sie das Studium mit dem Magister Artium ab. Von 1981 bis 1989 war sie Teilhaberin der Galerie für realistische Kunst Gering-Kulenkampff in Frankfurt am Main.

1989 wechselte sie nach Bonn und leitete bis 1995 die Publikationsabteilung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, die sie zuvor aufgebaut hatte. 1995 wurde Kulenkampff Assistentin der Geschäftsführung der beiden Kunstverlage Hatje und Cantz in Ostfildern, die zur J. Fink Mediengruppe gehörten. 1997 wurde sie Geschäftsführerin der Verlagsgemeinschaft, die sich 1999 unter dem Namen Hatje Cantz Verlag GmbH & Co. KG zusammenschloss. Kulenkampff war dort für jährlich etwa 200 Neuerscheinungen verantwortlich. Zugleich war sie Herausgeberin von belser kunst quartal – das Kursbuch zum Kunstbetrieb.

Der Aufsichtsrat der documenta hat Annette Kulenkampff im April 2013 – als Nachfolgerin für den in Ruhestand gehenden Bernd Leifeld – zur Geschäftsführerin der documenta und Museum Fridericianum Veranstaltungs GmbH bestellt. Sie hat ihre Position am 1. April 2014 angetreten und ist für die Durchführung der 2017 stattfindenden Kassler documenta14 zuständig sein. Das Metier ist ihr nicht unvertraut, da seit 1992 die Kataloge zu den documenta-Ausstellungen 9, 10, 11 und 13 bei Hatje Cantz erschienen.

Kulenkampff war Vorsitzende des Württembergischen Kunstvereins in Stuttgart, Mitglied des Hochschulbeirats der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, Vorstandsmitglied der Freunde der Staatsgalerie Stuttgart und des Literaturhauses Stuttgart und ist seit diesem Herbst Mitglied des Kuratoriums der Stiftung „7000 Eichen“ in Kassel.

Diesen Beitrag teilen